Janis Rummer - Junior Pro Camp Teilnehmer aus dem Jahr 2010 - hat mal wieder die Meere der Welt bereist, um optimale Bedingungen für sein Training zu finden.

Diesmal ging es nach einem Aufenthalt in Spanien rüber auf den afrikanischen Kontinent, um in Marokko arabische Luft schnuppern zu können.

Allerdings stoppte eine Autopanne die Fahrt der Familie Rummer mitten in der Wüste. Spannend! Dort gab es bestimmt den ein oder anderen, der gedacht hat "Müssen wir nun verdursten? Oder kommt Hilfe?". Für derartige Gedanken blieb viel Zeit, denn erst nach zehn Stunden kam dann endlich der Abschlepper. Da loben wir doch unsere gelben Engel vom ADAC, die innerhalb einer halben Stunde da sind ;-) Aber auch die Fahrt in die nächste Werkstatt testete ordentlich den Geduldsfaden.... sieben Stunden dauerte diese Tour.

Aber die ganzen Strapazen haben sich gelohnt: für Janis - und seine ebenso talentierte Schwester Jana - gab es ein perfektes Revier zum Trainieren von neuen Tricks. Die Bedingungen waren ein Traum! Täglicher Wind machte das Training für Tricks wie 315 oder NIS 5 und den Feinschliff für die "alten" Tricks möglich.

Janis und seine Familie waren so begeistert, dass sich alle einig sind: im nächsten Jahr wollen sie dort wieder hinfahren.

Den Beweis für die Traumbedingungen könnt Ihr in dem Video sehen: Video Janis Rummer

Und jetzt stehen die Osterferien an, in denen sich Janis nochmal für die Saison 2013 vorbereiten will.....denn die Kite Surf Trophy 2013 naht!!! 

Viel Glück! Und natürlich Rinnjehaun!! :--)