Viele Jahre mussten ins Land ziehen und viel Wind über das Land fegen, eh es soweit war: das erste Girl beim Junior Pro Camp der Silke Gorldt Surfing e.V. (www.silkegorldtsurfing.de). In diesem Jahr ist der Traum endlich wahr geworden! Und nicht nur ein, nein, gleich zwei sportliche Mädels meldeten sich für das wettkampforientierte SGS-Trainingscamp an.

 Insgesamt nahmen sechs Kids an den vier Trainingstagen vom 06.-09.09.2012 in Born auf dem Darß teil. Neben dem sportlichen Training gibt es zudem Schulungen zum allgemeinen Wettkampfgeschehen und Sponsoring. In diesem Jahr gestalteten gleich mehrere Trainer/innen das Programm das Camps:

• Stefan Permien: wettkampferfahrener Profikiter, Drittplatzierter der Deutschen Meisterschaft in 2010, Drittplatzierter der Europatour 2010
• Anne Valvante: Toursieger der Kitesurf-Trophy 2010, 2011 und 2012, 7. Platz beim PKRA-Worldcup in St. Peter Ording 2012
• Heike Wycisk: Deutsche Meisterin im Freestyle 2010, Vizemeisterin im Race 2010 und 2011
• Filip Wegener: Kiteloop-Experte aus Magdeburg
• Frank Schönig: Personaltrainer aus Berlin für koordinatives Kraft- bzw. Beweglichkeitstraining

Max Schulze und Thomas Knepper kümmerten sich in diesem Jahr um eine reichhaltige Verpflegung, die nach dem harten Training auch dringend gebraucht wurde. Uwe Schröder hatte wieder die komplette Organisation des Camps im Griff.

An drei Tagen gab es mit knapp 20 Knoten optimale Trainingsbedingungen, so dass gleich am ersten Tag der Leistungsstand der einzelnen Teilnehmer begutachtet werden konnte. Nachdem die Trainer wussten, welche Schwächen aufgearbeitet werden können, wurden die Trainingsziele mit den Kids besprochen. Dann ging es aufs Wasser und die Nachwuchskiter bekamen individuelle Anweisungen von Stefan, Anne und Heike. Am zweiten Tag erklärten die Trainer nach dem ersten Kitetraining die theoretischen Grundlagen für einen Contest. Nachmittags ging es dann von der Theorie zur Praxis und es wurde ernst: Die Gegner, die im Contest gegeneinander antreten mussten, wurden ausgelost und die Heatorder festgelegt. Nicht nur die Kids auch deren Caddys in Form von Mama oder Papa waren mega aufgeregt. Nervös wurden in der letzten Sekunde von den Teilnehmern und den Caddys noch Fragen gestellt wie: „Bei welcher Flaggenfarbe startet der Heat?“ „Wie viel Zeit ist noch wenn die grüne Flagge runtergeht?“ Schlussendlich ging alles gut und alle waren zur richtigen Zeit am Start. Auf dem Wasser stellten die Kids dann fest, dass sieben Minuten ganz schön kurz sind und die Tricks nicht mehr so rund laufen, wenn die Nerven anfangen zu flattern. Nach der Single Elimination lag schließlich Nils auf dem ersten Platz. Jana hat sich grandios gegen die Jungs behauptet und sich mit einigen Unhooked-Tricks auf den 2. Platz vorgekämpft. Damit hat sie sich bei allen Respekt verschafft. Kevin belegte den dritten Platz und war damit aber nicht zufrieden. Er hatte Glück, dass es am nächsten Tag genügend Wind für eine Double gab. Wie jeden Tag gab es vor dem Kiten ein intensives Aufwärmtraining mit Frank. Sein Training enthält Elemente aus speziellen Trainingsformen wie z.B. Capoeira, Yoga und Break Dance. Nach einer kurzen Session auf dem Wasser, um beurteilen zu können, welches die passende Kitegröße ist, startete die Double Elimination, bei der die Karten ggf. nochmal neu gemischt werden können. Diesmal hatte Jana nicht soviel Glück und crashte ein paar Mal, was natürlich viel Zeit kostete. Das konnte Kevin für sich nutzen. Er legte sich ordentlich ins Zeug und haute alle Tricks raus, die er so drauf hat. Und das ohne viel Stürze. Aber gegen Nils reichte sein Repertoire an Tricks und die Ausführung noch nicht. Nils überzeugt mit seinen gepowerten Tricks und belegt verdient den ersten Platz. Die endgültige Platzierung sieht nun so aus:

1. Nils Hippauf
2. Kevin Stehr
3. Jana Rummer
4. Marc Breede
5. Laurens Kittel
6. Mascha Klemenz

SGS gratuliert den Teilnehmern, die sich alle super geschlagen haben. Alle Kids haben in den vier Tagen sehr gute Fortschritte gemacht. Alle Teilnehmer erhalten in diesem Jahr von dem Veranstalter der Kitesurf-Trophy eine Wildcard für alle Tourstopps im Jahr 2012. Wir sind gespannt wie sie sich im nächsten Jahr bei der Kitesurf-Trophy 2012 schlagen werden und wünschen jetzt schon viel Erfolg.

Das Camp wurde in diesem Jahr durch Zhermack, Kiten-lernen.de, Turnsalon (Frank Schönig), Kite World Wide, NutcaseRegenbogen-Camp Born und allen ehrenamtlichen Helfern und Trainern unterstützt. Ein dickes Dankeschön an alle!!

PS: Weitere Fotos sind auf Facebook zu sehen und auch in Kürze hier auf der Homepage!


Text: Heike Wycisk

Fotos: Uwe Schröder